Ihr individuelles Seminar zum Thema CE

Ein Seminar für Sie in Ihrem Hause

  • Sie bauen Maschinen/-Anlagen.
  • Sie bauen Maschinen/-Anlagen um.
  • Sie handeln mit neuen/gebrauchten Maschinen/-Anlagen.
  • Sie kaufen neue/gebrauchte Maschinen/-Anlagen und setzen Sie in Ihrem Betrieb ein.
  • Sie verändern Ihre Maschinen/-Anlagen für Ihren eigenen Gebrauch.
  • Sie müssen sich und Ihre Mitarbeiter über die heutigen Anforderungen des europäischen Binnenmarktes informieren.
  • Sie finden kein passendes externes Seminar.

Dann führen Sie doch einfach ein speziell für Sie und Ihre Mitarbeiter zugeschnittenes Seminar durch.

Sollten Sie Interesse an einem Inhouseseminar haben, können Sie mich auch gerne kontaktieren. Ich helfe Ihnen gerne bei der Auswahl der für Sie wichtigen Themen und vermittle den Kontakt zu einem kompetenten Veranstalter.

Alles, was Sie mitbringen müssen sind die Räumlichkeiten und einen interessierten Mitarbeiterstab.

Fragen, die in einem Inhouseseminar angesprochen werden können:

  • Wie bekomme ich Rechtssicherheit beim Inverkehrbringen von Maschinen?
  • Welche Verantwortung haben Hersteller, Bevollmächtigte, Händler, Importeure, Eigenhersteller, Betreiber?
  • Welche Rolle spielt die Behörde?
  • Welche Sicherheitsanforderungen muß ich bei Maschinen beachten?
  • Was heißt "Integration der Sicherheit"?
  • Gefahrenanalyse / Risikobeurteilung:
    • Wie gehe ich vor?
    • Lohnt sich der Einsatz externer Dienstleister?
    • Softwareeinsatz möglich / notwendig?
  • Normen:
    • Welche können mir helfen?
    • Was ist eine harmonisierte Norm?
    • Was heißt "Vermutungswirkung"?
  • Wieso kann die Anwendung der Maschinen-Richtlinie Kosten sparen?
  • Konformitätsbewertung:
    • Wie führe ich sie konkret durch?
    • Wie bekomme ich die Konformitätsvermutung?
  • Ist es sinnvoll in der Firma einen "CE-Koordinator" zu benennen?
  • Was ist der Unterschied zwischen einen "CE-Koordinator" und einem "CE-Beauftragten"
  • Konformitätserklärung:
    • Wer stellt sie aus?
    • Wer unterschreibt sie?
    • Wofür hafte ich mit meiner Unterschrift?
  • Geschäftsführer:
    • Welche Verantwortung trägt er?
    • Was kann er delegieren?
  • Für welche Maschinen muß ich eine Herstellererklärung ausstellen?
  • Woher bekomme ich das CE-Zeichen?
  • Anlagenbau:
    • Was ist eine Maschinenanlage im Sinne der Maschinen-Richtlinie?
    • Wer ist für die Konformitätsbewertung verantwortlich?
    • Welche Rolle spielt der Betreiber?
  • Wie kaufe ich "Teilmaschinen" / "unvollständige Maschinen" richtig ein, ohne den "Schwarzen Peter" zu erhalten?
  • Was hat der Anlagenumbau mit der Maschinen-Richtlinie zu tun?
  • Was ist eine wesentliche Veränderung?
  • Welche Rolle spielen die europäischen Betreibervorschriften
    • für den Maschinenhersteller?
    • für den Maschinenbetreiber?

Rätseln Sie nicht allein in Ihrem Büro über die Antworten. Lassen Sie sich von Experten helfen. Der effektivste und damit auch kostengünstigste Weg, die Maschinen-Richtlinie richtig kennen und die Vorteile nutzen zu lernen, führt in der Regel über die Teilnahme an einem Seminar.

Ein gutes Seminar beantwortet die o.a. Fragen und gibt Ihnen die notwendigen Hilfen, sich später selbst zu helfen. Deshalb, verlangen Sie Antworten auf Ihre Fragen und Hilfe zur Selbsthilfe.